Bericht zur Jahreshauptversammlung der Musikkapelle Wengen e.V.

Am 31.01.2020 begrüßte Vorstand Christoph Backhaus die Mitglieder der Musikkapelle zur Jahreshauptversammlung. Mit den klassischen Tagesordnungspunkten wie Protokollbericht, Tätigkeitsnachweise, Entlastung etc. blickte die Versammlung auf das vergangene Musikerjahr zurück. Der Vorstand berichtete von einem sehr arbeitsreichen Jahr, mit 71 Terminen inklusive Proben für die ganze Kapelle und zusätzlich 25 Terminen für die „kleine Gruppe.“ Zudem wurde über die Renovierung im Vereinsheim in Zusammenarbeit mit dem Trachten- und Feuerwehrverein berichtet. Diese Reparaturen wurden in ehrenamtlicher Tätigkeit erledigt und benötigten circa 300 Arbeitsstunden. Der Bericht des Dirigenten zählte unter anderem Auftritte wie das Osterkonzert, Fronleichnam mit anschließendem Dorffest, Bergmesse, Bezirksmusikfest, Hauchenbergringtreffen, Bergfest, Viehscheid, Standkonzerte, Ständle und das spielen nach der Christmette auf. Die Musikkapelle ist somit ein klarer Teil des dörflichen Lebens.
Die Versammlung entlastete den Kassier und die gesamte Vorstandschaft. Svenja Piller stellte sich bei den anstehenden Neuwahlen nicht mehr zur Wahl. Neues Mittglied des dreier Vorstandsteam wurde Markus Peter, im Amt bleiben Franz Kögel und Christoph Backhaus.
Die neue Vorstandschaft verwies auf die großartige Kameradschaft in der Kapelle und wünschte sich, dass dies auch für das kommende Jahr so bleibt. Eine Aussage über den Aufwand und die Intensität im Jahr 2020 sparte sich der Vorstand. „Es kutt wie’s kutt“ sagte Christoph Backhaus und beendete die Versammlung.